Faksimile-Shop

Evangelienharmonie des Eusebius

Höhepunkt der späten Reichenauer Schule. Brescia, Bibliotheca Queriniana, Codex F. II. 1, Reichenau, 2. Viertel des 11. Jh.

Ausstellungsstück nur € 495,00 (inkl. Mwst.)

Ein berühmtes Meisterwerk der Reichenauer Schule ist die beinahe ausschließlich aus ganzseitigen Miniaturen, Initialen und phantasievollen Kanontafeln bestehende Handschrift der Biblioteca Queriniana in Brescia. Am Anfang des Codex stehen auf 19 Blättern 19 Kanon-Bögen.

Kein Blatt gleicht im prachtvollen Dekor dem anderen, keine der vielen farbenprächtigen Säulen ist mit einer anderen identisch.

Danach beginnt das Perikopenbuch mit elf ganzseitigen Miniaturen und zwölf Prunkinitialen, die zu Beginn der Festtagslesungen einander gegenüberstehen. Den Festtagscharakter des Buches unterstreichen auch die auf Purpurgrund gestellten Initialen zu den einzelnen Lesungen. Insbesondere deren orange Füllungen tragen zu jener Farbkraft bei, die für die ottonische Buchmalerei der Reichenau als typisch gelten kann.

Die Kanontafeln

Der erste Teil des Brescia-Codex umfasst 19 Kanontafeln, eine Art tabellarischer Konkordanz, in der die Textstellen der Evangelien auf der Grundlage der Canones, einer Erfindung des Eusebius, miteinander verglichen werden können.

Dem Betrachter springt die dekorative Phantasie der Kanontafeln ins Auge. Der Künstler schöpfte aus einem reichen Ornamentvorrat und benutzte einen Variantenreichtum an Säulen- und Kapitellformen, an Tieren und figürlichen Darstellungen. Sie waren dekorative Spielereien und dienten nicht der Belehrung.

Die Bedeutung der Kanontafeln wird gesteigert durch die Einfügung der Evangelistensymbole (Matthäus – Engel, Markus – Löwe, Lukas – Stier, Johannes – Adler).

Eusebius von Caesarea (260-337) wird als der Vater der Kirchengeschichte bezeichnet. Er wird zu den Kirchenvätern gezählt.

Faksimile

Graz 1991. Vollständige farbige Wiedergabe der Bild- und Textseiten des Codex im Originalformat 350 x 250 mm. Die Handschrift enthält 19 Kanontafeln, 11 Miniaturseiten und 12 ganzseitige Initialen mit reichem Goldschmuck. Einband: Halbleder. Die einzelnen Blätter sind dem Original entsprechend randbeschnitten.

Kommentar (Englisch/Deutsch)

S. I. Parker, Philadelphia, mit einer Einführung von W. Milde, Wolfenbüttel. Ca. 160 Seiten. Einband: Leinen. Faksimile- und Kommentarband in festem Schuber.

Zurück zur Übersicht

Faksimile Shop Winnenden | Evangelienharmonie des Eusebius

Faksimile Shop Winnenden | Evangelienharmonie des Eusebius

Faksimile Shop Winnenden | Evangelienharmonie des Eusebius

Faksimile Shop Winnenden | Evangelienharmonie des Eusebius

Faksimile Shop Winnenden | Evangelienharmonie des Eusebius

Zurück